Aktuell

Die 50 aktuellsten Themen

Quartiersgaragen

Donnerstag, 03. Februar 2022, 09:00 Uhr

tiefgarage-leer-feed

Amtsblatt: 04/2022
Quartiersgaragen umsetzen!

Wir kennen alle das Problem: Die Suche nach einem freien Parkplatz. Nach einer aktuellen Studie legen wir durchschnittlich 4,5 km und 8 Minuten bei jeder Parkplatzsuche zurück. Dies ist zum einen nicht nur Zeitverschwendung, sondern kostet zum anderen Geld und belastetet die Umwelt. In den vergangenen Jahren hat sich das Problem für Anwohner weiter verschärft, da das Auto durch die anderen Ratsfraktionen seit Jahren bewusst verdrängt wird.

Wir als CDU-Gemeinderatsfraktion halten es zwar für erstrebenswert, den ruhenden Verkehr in den Wohngebieten insofern zu verändern, dass dort langfristig eine attraktive Stadtentwicklung mit mehr Lebensqualität entstehen kann. Dies muss allerdings nicht im Gegensatz zu einem ausreichenden Angebot an Parkplätzen stehen.

Im Stuttgarter Westen haben wir vor einigen Jahren das erfolgreiche Instrument des Parkraummanagements (PRM) erschaffen, um den bestehenden Parkdruck in den Wohngebieten für Anwohner zu senken. Die Beschlussfassung des PRM erfolgte damals mit dem klaren Ziel: einer effektiveren Nutzung des öffentlichen Parkraums. Zusätzlich wurde damals klar festgelegt, dass durch die Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung, die Planung und Realisierung von Anwohnerstellplätzen in Tiefgaragen und Quartiersparkhäusern (co-)finanziert wird. Die Quartiersgarage im Roßbollengäßle oder die Tiefgarage am Friedrich-Eugen-Gymnasium im Westen sind hervorragende Beispiele dafür.

Grundsätzlich hat der Gemeinderat sein Versprechen an die Bürgerinnen und Bürger für die Errichtung von Quartiersgaragen im Zuge des PRM nur mangelhaft verfolgt, obwohl es derzeit Optionen im Stadtbezirk Ost in der Bergstraße/Ecke Buchwaldstaffel und an der Grund- und Werkrealschule Gablenberg gibt. Der Stuttgarter Osten steht beispielhaft für die Reduktion von zahlreichen Parkplätzen in der Stadt. Hier sind in den letzten Jahren und Monaten zahlreiche Stellplätze im öffentlichen Raum zugunsten von Busspuren und Baumstandorten entfallen, weitere Reduzierungen werden aktuell im Zusammenhang mit einer Fahrradstraße in der Klingenstraße diskutiert. Wir halten es daher für zwingend notwendig, die Errichtung von Quartiersgaragen gerade im Osten mit Nachdruck voranzutreiben, um das Versprechen an die Bürgerinnen und Bürger einzulösen.

Hashtags: #quartiersgarage #auto #mobilitaet #parken #cdu #fuerdich #stuttgart #benztown #nullsiebenelf #stuttgartcity


Zurück